Samstag, 27. September 2014

Angst...

Darf man noch angstfrei leben?

Die Bedrohung ist allgegenwärtig. Strahlung, Gifte, Gene, Klima, Krisen.
Die Welt steht am Abgrund und es muss was getan werden.

Das ist kurz gesagt was die Quersumme aus Medienberichterstattung ergibt.

Andererseits werden wir so alt wie nie sind so gesund wie nie, kurz um Deuschland geht es körperlich besser als jemals zuvor.

Mir wird tagtäglich berichtet, dass ich mich fürchten muss, aber wovor?
davor, das ich mit hoher Wahrscheinlichkeit über 80 werde?
Oder den Atomtod durch eine explodierendes Kraftwerk sterbe. Das mutierte Gene mich zum Zombie werden lassen, oder Fracking Deutschland unbewohnbar macht?

Wohl kaum, alles unwahrscheinlich, möglich, aber unwahrscheinlich.

Ich fürchte mich davor 80 zu werden und keiner kann es bezahlen...
Ich fürchte mich davor, dass mein Job mich schafft bevor ich in Rente gehen kann.
Ich fürchte mich davor, dass wenn ich einmal pflegebedürftig bin, keiner mehr da ist um mich zu pflegen.
Das sind reale jetzt aufziehende Gefahren, aber was sind das schon für egoistische Ängste im Vergleich zur Rettung der Welt.

Euer
Garcon de Piss



Keine Kommentare: